Karlheinz Essl

Portrait KHE

FRÄULEIN ATLANTIS

generative sound and video environment for an installation by Jonathan Meese
2007


Basics | Sounds | CD | Visuals | Literatur | Radio | Reviews


Von Shootingstar bis Scharlatan, mit vielen Attributen ist Jonathan Meese und seine Kunst bereits belegt worden. Fest steht, dass seine Kunst mittlerweile einen Fixplatz im Kunstbetrieb innehat.

Im Klosterneuburger Essl Museum hat Jonathan Meese seinen Bilderkosmos in eine Gesamtinstallation aus Skulpturen und Wandmalereien eingebettet und gemeinsam mit Karlheinz Essl einen "Mediengenerator" entwickelt, der Film- und Tonaufnahmen von Jonathan Meese zu einer permanenten Performance zusammensetzt.

ARTMAGAZIN.CC



Jonathan Meese, der sanftwütige Kunstberserker aus deutschen Landen, verwandelt den Großen Saal des Essl Museums in eine überbordende Druckkammer, in der sich Objekte, Bilder und Klänge zu einem brodelnden Lavastrom verbinden. Herzstück dieses Environments bildet eine gigantische Maschine, die in der Rotunde des Museums versenkt ist und von dort ihre Energie in Form intensiver Klangströme nach oben leitet.

Für diese Installation entwickelte der Komponist Karlheinz Essl ein vielschichtiges Klangenvironment, das ausschließlich Jonathan Meeses Stimme als Ausgangsmaterial nutzt. Mit Hilfe des Echtzeit-Programmierenvironments Max/MSP wurde ein unbändiger Klang-Generator konstruiert, dessen Verhalten nicht vorhersehbar ist und für permanente Überraschungs- und Schockmomente sorgt.



Ausschnitt aus Fräulein Atlantis: Klangbeispiel (6:36)
Download als mp3


Weiters entwickelte Essl das Video-Environemnt MeeseMixer (geschrieben in der Programmiersprache Jitter), der Footage-Material, das der Berliner Dokumentarfilmer Jan Bauer während der Arbeit an dieser Installation aufnahm, live zu überraschenden Bildsynthesen zusammenfügt.


Ausschnitt aus MeeseMixer, dem echtzeit-generierten Visual zu Fräulein Atlantis
© 2007 by Karlheinz Essl / video footage courtesy Jan Bauer (Berlin)


FRÄULEIN ATLANTIS ist die RAKETENABSCHUSSPLATTFORM der TOTALKUNST. Hier, inmitten der KOMMANDOZENTRALE der Kunst, hebt die GETREIDERAKETE „DE BABYSAVONAROLA“ ab, mit dem neuen LADY BEN GUN HUR + unendlichen Tiermenschenbabies + Alchemie an Bord. Diese Rakete wird mit dem ERZÖL „DEMUT“ betrieben und der BODEN der Zukynft wird rattenscharf klargemacht. Das Raketenabschußzentrum besteht aus Bildnissen, Skulptyrn, Gebäuden und Geheimmaterial. Während der Aktion „Wer ist Lady Ben Gun Hur der Zukynft?“ läuft der Countdown der Kunst.

Inmitten der Erzschleuse (Rundraum für Gladiatoren) wird die Erzmaschine „Saalkunst“ gestartet, wie „HAL“ bzw. die Großrevolutionsmaschine des „Dr. Zyklop“ und „Dr. Phibes“. Der Lockruf der Kunst erfolgt und ein neuer „Goldrausch“ beginnt. Fort Knox der Kunst wird am 20.9.07 in Betrieb genommen. Es entsteht die Industrie der Natur. Diese NATYRN wird durch Liebe, Demut, Respekt und Hermetik wachsen. Alles sei TOTALNEUTRALITÄT.
(Jonathan Meese)



Ausstellungsort

Essl Museum
An der Donau-Au 1
A-3400 Klosterneuburg

Öffnungszeiten

21 Sep 2007 - 3 Feb 2008
Di bis So 10:00 – 19:00 Uhr
Mi 10.00 – 21:00 Uhr

Vernissage: 20 Sep 2007, 19:30 Uhr


Literatur

Karlheinz Essl: Spielerischer Ernst
Notizen zu meiner Zusammenarbeit mit Jonathan Meese
in: Ausstellungskatalog Jonathan Messe - FRÄULEIN ATLANTIS
Edition Sammlung Essl Privatstiftung (Klosterneuburg 2007)


Karlheinz Essl: Playfully earnest
Notes on my collaboration with Jonathan Meese
in: exhibition catalogue Jonathan Messe - FRÄULEIN ATLANTIS
Edition Sammlung Essl Privatstiftung (Klosterneuburg 2007)

Review

CS Leigh: The Music of Karlheinz Essl
Experimental film maker CS Leigh about his encounter with the music of composer Karlheinz Essl.
in: THE ANNOTATED SPECTACLE
Syntax Editions (London 2009)



Home Works Sounds Bibliography Concerts


Updated: 22 Dec 2012