Entrée

Karlheinz Essl


fLUX
Eine musikalische Raumerforschung
Part of the work-in-progress fLOW (1998/99)


SCHÖMER-HAUS
Contemporary Arts Museum

A-3400 Klosterneuburg, Aufeldstr. 17-23

7 Oct 1998, 20:00



Das SCHÖMER-HAUS wird durch die in Echtzeit generierte Klanginstallation fLOW von Karlheinz Essl akustisch in einen Wasserspeicher verwandelt: Klänge fluten durch den Raum, tropfen von der Decke und verdampfen in einem ewigen Kreislauf.

In dieses autonome Klanggeschehen greifen nun Musiker ein - hochkarätige internationale Instrumentalisten, Komponisten und Klangkünstler aus unterschiedlichsten musikalischen Kontexten von Jazz über Neue Musik bis hin zur freien Improvisation.

Aus anfänglich nur spärlichen Kommentaren entwicklen sich allmählich spannende Dialoge und konfliktträchtige Diskurse, aus denen dann im Laufe des Events eine siedendheiße Kollektiv-improvisation ensteht. Aus dem freien Fluß musikalischer Energien entsteht eine offene Situation, deren Verlauf völlig unvorhorsehbar ist, gleichwohl aber ein enormes Spannungspotential zur Entfaltung bringt.


Karlheinz Essl bei der Live-Performance von fLUX

Photo: © 1998 by Ali Schafler


fLUX - eine musikalische Raumerforschung - ist ein kein Konzert im herkömmlichen Sinne; eher ein experimentelles Clubbing. Es gibt keine Stuhlreihen und keine Bühne. Während die Musiker in der Galerie des SCHÖMER-HAUSES Aufstellung genommen habe, können sich die Zuhörer im ganzen Haus bewegen, das Geschehen von verschiedenen Orten verfolgen und die Bilder aus der neuen Ausstellung:


Günter Brus - Werke aus der Sammlung Essl


besichtigen.


Click on the icon above to listen to different RealAudio excerpts of fLOW...



Mitwirkende

  Sylvie Lacroix (F) flute
  Gene Coleman (USA) bass clarinet
  Mary Oliver (USA) violin
  Richard Barrett (GB) sampler
  Karlheinz Essl (A) computer & live-electronics (m@ze°2)
  Karl Petermichl (A) sound projection



Home Works Sounds Bibliography Concerts


Updated: 22 Dec 2012